Drucken

Artikel getagged mit "Hate speech"

  • Netzwerktreffen der Beratungsnetzwerke „Kompetent vor Ort“ und „PREvent!on“

    Rechtsanwalt Chan-Jo Jun berichtet von seinem Kampf gegen Facebook, um Hate speech im Internet einzudämmen – Workshops laden zum Austausch über aktuelle Themen und Neuerungen im Demokratiezentrum Baden-Württemberg ein.

    Rechtsanwalt Chan-Jo Jun berichtet von seinem Kampf gegen Facebook, um Hate speech im Internet einzudämmen – Workshops laden zum Austausch über aktuelle Themen und Neuerungen im Demokratiezentrum Baden-Württemberg ein.

     
     
  • Hate Speech im Internet: Neues Workshop-Angebot erfolgreich erprobt

    Gemeinsam mit 15 Fachkräften der Mobilen Jugendarbeit sowie Präventionsbeauftragten der Polizei Ludwigsburg und Karlsruhe wurde der neue Workshop des Demokratiezentrums „Hate speech im Internet“ erprobt.

    Gemeinsam mit 15 Fachkräften der Mobilen Jugendarbeit sowie Präventionsbeauftragten der Polizei Ludwigsburg und Karlsruhe wurde der neue Workshop des Demokratiezentrums „Hate speech im Internet“ erprobt.

     
     
  • "respect!" Meldestelle Hetze im Internet

    Demokratiezentrum Baden-Württemberg startet Meldestelle gegen Hetze im Netz Mitte Juli - Beschimpfungen, Verunglimpfungen oder aggressive Beleidigungen ersetzen im Netz immer wieder sachbezogene Argumentation. Wer sich regelmäßig in sogenannten sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter bewegt, stößt rasch auf Hasskommentare. Das kann jeden treffen, der sich politisch engagiert oder eine kontroverse Meinung vertritt. Dabei sind solche in der vermeintlichen Anonymität verfassten Beiträge keineswegs harmlos. Sie erfüllen sehr häufig nach deutschem Recht Straftatbestände. Diese werden kaum geahndet. Ein rechtsfreier Raum entsteht, der Kommunikationsverhalten prägt.

    Demokratiezentrum Baden-Württemberg startet Meldestelle gegen Hetze im Netz Mitte Juli - Beschimpfungen, Verunglimpfungen oder aggressive Beleidigungen ersetzen im Netz immer wieder sachbezogene Argumentation. Wer sich regelmäßig in sogenannten sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter bewegt, stößt rasch auf Hasskommentare. Das kann jeden treffen, der sich politisch engagiert oder eine kontroverse Meinung vertritt. Dabei sind solche in der vermeintlichen Anonymität verfassten Beiträge keineswegs harmlos. Sie erfüllen sehr häufig nach deutschem Recht Straftatbestände. Diese werden kaum geahndet. Ein rechtsfreier Raum entsteht, der Kommunikationsverhalten prägt.

     
     
  • Save the date: Fake News! Im Netz der Lügen

    Fachtag zum Thema „Alternative Fakten“ und „Hate Speech“ in den sozialen Netzwerken am Freitag den 17.11.2017, in der Aula der PH Weingarten.

    Fachtag zum Thema „Alternative Fakten“ und „Hate Speech“ in den sozialen Netzwerken am Freitag den 17.11.2017, in der Aula der PH Weingarten.

     
     
  • Meldestelle für „Hate Speech“ ab dem 25. Juli 2017 online

    Jugendstiftung Baden-Württemberg startet neues Angebot im Demokratiezentrum. Der Zeitpunkt hätte nicht besser gewählt sein können: mit der Verabschiedung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) hat der Bundestag in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause eine rechtliche Grundlage geschaffen, um gegen Hass im Netz effektiv vorgehen zu können.

    Jugendstiftung Baden-Württemberg startet neues Angebot im Demokratiezentrum. Der Zeitpunkt hätte nicht besser gewählt sein können: mit der Verabschiedung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) hat der Bundestag in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause eine rechtliche Grundlage geschaffen, um gegen Hass im Netz effektiv vorgehen zu können.

     
     
  • Fachtag: Fake News!

    Im Netz der Lügen - „Alternative Fakten“ und „Hate Speech“ in den sozialen Netzwerken. Beiträge von ausgewiesenen Experten sowie zahlreiche Workshops bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Fachtags die Möglichkeit, sich umfassend mit dem Themengebiet "Fake News" auseinanderzusetzen.

    Im Netz der Lügen - „Alternative Fakten“ und „Hate Speech“ in den sozialen Netzwerken. Beiträge von ausgewiesenen Experten sowie zahlreiche Workshops bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Fachtags die Möglichkeit, sich umfassend mit dem Themengebiet "Fake News" auseinanderzusetzen.

     
     
  • Präventionsseminar mit der Polizei in Kroatien

    Auf Einladung von Joachim Schneider, Leiter des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg, war das Demokratiezentrum Baden-Württemberg, repräsentiert durch Derya Sahan und Mareike Hauff vom 12. bis 14. Dezember in Zagreb, Kroatien. Anlass war das Thema „Vorbeugende Aktivitäten gegen Hate Speech durch Darstellung von Beispielen aus Deutschland“.

    Auf Einladung von Joachim Schneider, Leiter des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg, war das Demokratiezentrum Baden-Württemberg, repräsentiert durch Derya Sahan und Mareike Hauff vom 12. bis 14. Dezember in Zagreb, Kroatien. Anlass war das Thema „Vorbeugende Aktivitäten gegen Hate Speech durch Darstellung von Beispielen aus Deutschland“.

     
     

Online-Pressespiegel 2012

Der Online-Pressespiegel zum Thema Rechtsextremismus zeigt, dass es erschreckend viel zu berichten gibt. In der Zusammenstellung wird dies besonders deutlich. Hier kann man das Jahr 2012 unter diesem speziellen Aspekt Revue passieren lassen und sich informieren. >>>
 

Schlagwörter